Besuch des Kabarett-Theater Royal Palace in Kirrwiller im Elsass

 

Am Mittwoch, 24. April fahren wir zum Kabarett nach Kirrweiler.

Seit 1980 empfängt die Bühne des Königspalastes von Kirrwiller im Elsass, 30 Minuten von Straßburg entfernt, jedes Jahr die größten Music-Hall-Künstler aus der ganzen Welt. Jung und Alt staunen über diese außergewöhnliche Show, der­en Darbietungen, eine beeindruckender als die andere sind und in rasendem Tempo aufeinander folgen. Entdecken Sie das Kabarett-Erlebnis in unserem majestätischen Theater mit 1.000 Plätzen und genießen Sie die Atmosphäre einer Dinner-show.

 

Abfahrt ist um 09.30 am Rendezvous-Platz mit Willis-Busrei­sen (BISW GmbH).

Anreise durch den Naturpark Vogesen mit kurzem Zwischen­stopp zu einem Frühstück. Ankunft im Royal Palace. Von 12 Uhr bis ca. 14.30 Uhr Mittagessen im Restaurant „Le Majestic“. Es wird das 3 Gang-Menü „Plaisir“ angeboten, das aus folgenden Gänge besteht: Galantine von Geflügel und Ente mit Gänsele­berpastete und Apfel-Frucht in farbigen Varianten, zart ge­kochtes Rindfleisch, Trüffelpüree und Saisongemüse und zum Ab-schluss gibt es eine „Süße Rosenblüte“ leichte Quarksahne auf knusprigem Sandkuchen und Zwetschgen-Kompott und ein Litschi Sorbet.

 

Um 14.45 Uhr Beginn der Show „Grand Amour“. Anschließend Unterhaltung im Lounge Club bis 18.00 Uhr.

 

Rückfahrt gegen 18.15 Uhr.

 

Der Preis für Mitglieder und Nichtmitglieder beträgt 126 Euro und beinhaltet die Fahrt in einem modernen Reisebus, kleines Frühstück unterwegs, Mittagessen und den Eintritt zur Show.

 

Reiseleitung: Josefa und Erich Körner,

Tel.: 06894 / 48 02

Tagesfahrt nach Saint Quirin

und Abreschwiller

entlang der "Roten Saar"

 

 

Am Mittwoch, 15. Mai geht es ins französische Saint Quirin und nach Abreschwiller entlang der „Roten Saar“.

Der Pilgerort Saint Quirin im Departement Moselle entstand um ein Priorat, das früher in Besitz der ungefähr vierzig Kilometer entfernt gelegenen Abtei von Marmoutier war. Saint Quirin, umgeben von den Hügeln der Vogesen, mit seiner idyllischen Umgebung und seinen Brunnen, darunter einer „wunderbaren“ Quelle, der man früher Heilungs-kräfte zuschrieb, wurde mit dem Gü­tesiegel „Schönstes Dorf Frankreichs“ ausgezeichnet. Dieser schöne, ruhige, in der Landschaft versteckte Ort verfügt über ein historisches Erbe, das bis auf die gallo-römische Zeit zu­rückgeht, wovon die archäologische Fundstätte Croix Guil­laume im Wald zeugt – ein echter Weiler aus der damaligen Epoche, in dem den Besuchern die Spuren der Besiedelung, der Handels- und Kultaktivitäten usw. gezeigt werden.

Unser Heimatfluss die Saar entspringt in den Vogesen am Cole du Donon und bei der angebotenen Fahrt begeben wir uns durch das Tal der Roten Saar, eines der beiden Quellflüsse. Die Rote Saar entspringt auf dem Gebiet der Gemein-de Abreschwiller. Von hier begleiten wir die Rote Saar mit der Waldeisen­bahn auf einer ca. 12 Kilometer langen Strecke. Nach ungefähr 26 Kilometer von der Quelle entfernt verbinden sich dann die Weiße und Rote Saar und fließen noch mehr als 200 Kilometer gemeinsam bis zu ihrer Mündung in die Mosel.

Die Fahrt mit der Dampfeisenbahn dauert ca. 1,5 Stunden mit einem Halt, wo Sie das alte Sägewerk besichtigen können.

 

Abfahrt ist um 07.30 Uhr am Rendezvous-Platz in St. Ing­bert mit Willis-Busreisen (BISW GmbH).

Unterwegs gibt es ein deutsch-französisches Freundschaftsfrühstück, gegen 10.30 Uhr Spaziergang durch Saint Quirin mit Besichtigung der Kirche. Um circa 12.00 Uhr gemeinsames Mittagessen (3 Gang- Menü ohne Getränke). Um 15.00 Uhr Fahrt mit der Waldei­senbahn mit Besichtigung des Sägewerkes. Zum Abschluss laden wir Sie zu Kuchen und Crémant ein.

 

Rückfahrt gegen 17.30 Uhr, Ankunft in

St. Ingbert circa 19.30 Uhr.

 

Der Preis für Mitglieder beträgt 112 Euro und für Nichtmit­glieder 117 Euro und beinhaltet die Fahrt in einem modernen Reisebus, Frühstück unterwegs, Mittagessen (3 Gang-Menü ohne Getränke), Fahrt mit der Waldeisenbahn sowie Kuchen und Crémant.

 

Reiseleitung: Josefa und Erich Körner, Tel.: 06894 / 48 02

 

Tagesfahrt nach Cochem und Beilstein an der Mosel
 

Am Donnerstag, 20. Juni geht es zuerst nach Cochem. Die Cochemer Altstadt hat zahl-reiche historische Gebäude, wie die
geschichtsträchtige Stadtmauer, der Wehr-turm oder die Martinskirche mit ihrem auf-fälligen Tor. Weitere Besonderheiten wie das im Barockstil erbaute Rathaus, der Bockbrun-nen an der Moselpromenade sowie die Fachwerkhäuser in den Gassen der Altstadt laden zum Verweilen ein.
Am Vormittag machen wir eine Rundfahrt mit der modernen „Bimmelbahn“ wie sie in Cochem liebevoll genannt wird. In nur
25 Minuten geht es vorbei an Denkmälern, über die beiden Moselbrücken und entlang vieler historischer Gebäude.

Danach steht Ihnen die Mittagspause zur freien Verfügung bevor es am Nachmittag mit dem Schiff nach Beilstein geht.

Beilstein, das „Dornröschen der Mosel“, verzaubert seine Besucher mit seinem
mittelalterlichen Charme. Für weiteres Flair sorgen die Reste der alten Festungsmauern, Wehrgänge und Torbögen der oberhalb Beilsteins liegenden Burg Metternich, die von
der Familie Metternich 1637 erworben wurde und vom Fürsten Clemens Wenzel Fürst Metternich, der den Wiener Kongress
leitete, zuletzt bewohnt. Beilstein ist mit 160 Einwohnern und 28 Wirtschaftsbetrieben, die kleinste Stadt Deutschlands. Zwischen den verwinkelten Gängen und Gassen führt eine
Treppe, wie eine Himmelsleiter, mit 108 Stufen zum ehemaligen Karmeliter-Stift hinauf. So wirkt die Stadt Beilstein mit ihren Fachwerkhäusern heute noch wie vor 500 Jahren. Als würde im nächsten Moment ein Ritter erscheinen.

 

Abfahrt ist um 07.00 Uhr am Rendezvous-Platz in St. Ingbert mit Willis-Busreisen (BISW GmbH). Unterwegs gibt es ein kleines Frühstück. Am Vormittag Rundfahrt mit der Kleinbahn
durch Cochem. Die Mittagspause steht zur freien Verfügung. Danach Schifffahrt von Cochem nach Beilstein. Aufenthalt in Beilstein mit Stadtführung. Zum Abschluss laden wir Sie zu Kaffee und Kuchen ein.

 

Rückfahrt gegen 17.30 Uhr, Ankunft
in St. Ingbert circa 19.30 Uhr.


Der Preis für Mitglieder beträgt 85 Euro und für Nichtmitglieder 90 Euro und beinhaltet die Fahrt in einem modernen Reisebus, Frühstück unterwegs, Fahrt mit der Kleinbahn, die
Schifffahrt von Cochem nach Beilstein, Stadtführung in Beilstein sowie Kaffee und Kuchen.


Reiseleitung: Josefa und Erich Körner, Tel.: 06894 / 48 02

Hier finden Sie uns:

Kneipp-Verein

St. Ingbert e.V.
Rickertstraße 10a
66386 St. Ingbert

 

Telefon: 06894/382004

Fax:      06894/382084

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag

9.00 bis 12.00 Uhr

 

Sie haben Fragen oder wollen Mitglied bei uns werden?

 

Dann nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Wir freuen uns auf Sie!

Druckversion | Sitemap
© Kneipp-Verein St. Ingbert e.V.

Diese Homepage wurde mit IONOS MyWebsite erstellt.