Im Rahmen unserer Veranstaltungen/Reisen/Tagesfahrten werden Bildaufnahmen erstellt. Mit der Teilnahme an der Veranstaltung/Reise/Tagesfahrt erklären Sie sich mit der Nutzung der Bilder einverstanden. Informationen zu Ihren Widerrufsrechten und unseren Daten-schutzhinweisen finden Sie auf unserer Internetseite: www.kneipp-verein-stingbert.de

 

 

Fahrt zu den WAWI Schoko-Welten nach Pirmasens und zum Schuhmuseum Hauenstein

 


Am Mittwoch, 13. Mai unternehmen wir eine Fahrt nach Pirmasens zur Schoko-Welt WAWI und nach Hauenstein. In der gläsernen Produktion von WAWI erleben Sie hautnah, wie Schokoladen-Spezialitäten in Handarbeit unwiderstehlichlecker werden. Im kleinen, aber feinenSchokoladenmuseum
 erfahren Sie Interessantes und Wissens-wertes über die Geschichte von WAWI, über Schokolade und ihre Herstellung und über die Historie der gängigsten Schokoladen-figuren. Im Fabrikverkauf können Sie eine große Auswahl an frischen Schokoladen-produkten zu besonders günstigen Konditionen erwerben.

 

Nach dem Besuch in Pirmasens geht es weiter nach Hauenstein zum Schuhmuseum mit Besuch der gläsernen Schuhproduk-tionsstätte. Bei der Führung werden Sie Schritt für Schritt durch die Produktion von der Materialauswahl über den Zuschnitt bis zum fertigen Schuh geführt. Anschließend haben Sie die Möglichkeit das Schuhmuseum inkl. einer Führung zu besichtigen.

Neben der Schuhmanufaktur gibt es noch zahlreichen Geschäften mit der Möglichkeit zum günstigen Schuheinkauf.

 

Anschließend geht es zum gemeinsamen Abendessen im Wirtshaus Beckenhof in Pirmasens.

 

Abfahrt ist um 13.00 Uhr am Rendezvous-platz in St. Ingbert.

Die Rückfahrt ist für 20.00 Uhr geplant.

 

Der Preis für Mitglieder beträgt 25,-- Euro und für Nichtmitglieder 30,-- Euro und beinhaltet die Fahrt nach Pirmasens mit Besichtigung und Führ-ung durch die WAWI Schokowelten, nach Hauenstein zur Gläsernen Schuh-produktion, Besichtigung und Führung im Schuhmuseum und Shopping in den verschiedenen Schuhgeschäften.

 

Abendessen im Beckenhof erfolgt à la Carte und muss von jedem Mitfahrenden selbst gezahlt werden.

 

Reiseleitung: Josefa und Erich Körner, Tel.: 06894 / 48 02

 

 

Eine Reise in die gute alte Zeit der belgischen Ardennen


Am Donnerstag, 18. Juni machen wir uns auf nach Belgien zur La Ferme des Fées (Feenfarm) und nach Bouillon mit seiner tausendjährigen Geschichte.

Les Hayons ist ein kleines Dorf in den belgischen Ardennen. Dort lebten früher Hexen und Feen und dort heulte der letzte Wolf. Von den unzähligen Legenden inspiriert, lassen die Künstler Marie-Laure und Michel in Ihrem Atelier Hexen, Feen und Elfen zu neuem Leben erwachen. Viele dieser Fabelwesen sind in handgemalte Seide gekleidet. Marie-Laure und Michel empfangen uns um 10.00 Uhr in Ihrer Ardenner Bauerntracht und erzählen uns über die Legenden die Sie inspiriert haben und geben eine Einführung in die Herstellung. Nach einem Gläschen Wein können Sie die Ausstellung der Ardenner Figuren und Feen entdecken.

 

Nach unserem gemeinsamen Mittagessen, gegen 12.30 Uhr in einem Restaurant in Boullion besuchen wir um 15.30 Uhr eine Falknerei. Neben einer lehrhaften Ausstell-ung über die Jagd mit Raubvögeln erleben Sie eine eindrucksvolle Show. Der Falkner kommt zu Ihnen mit Eulen, Adlern, Bussarden, Geier und Falken und gibt einige Erklärungen, während die Raubvögel in freiem Flug über die Festung schweben.

 

Im Anschluss besichtigen wir die Burg von Gottfried von Bouillon. Beim Rundgang auf der Burg erfahren Sie alles Wichtige über die tausendjährige Geschichte.

 

Abfahrt ist um 7.00 Uhr am Rendez-vousplatz in St. Ingbert.
Die Rückfahrt ist für 17.30 Uhr geplant.

 

Die Fahrstrecke beträgt ca. 230 km und die Fahrzeit ohne Pausen 2,5 Std.

 

Der Preis für Mitglieder beträgt 89,-- Euro und für Nichtmitglieder 94,-- Euro und beinhaltet die Fahrt in einem modernen Reisebus, die Besichtigung und Führung der Feenfarm einschl. Begrüßungstrunk, ein 3-Gang-Menü (ohne Getränke) in einem Restaurant in Bouillon, Eintritt, Führung und Besichtigung der Falknerei und der Burg Bouillon.

 

Reiseleitung: Josefa und Erich Körner, Tel.: 06894 / 48 02

 

 

Tagesfahrt nach Baden-Baden


Am Freitag, 10. Juli unternehmen wir eine Fahrt nach Baden-Baden.

Der Ort ist als Kur- und Bäderstadt sowie als Medien-, Kunst- und internationale Festspiel-stadt bekannt. Bereits die Römer nutzten die hier entspringenden heißen Thermalquellen. Im Mittelalter war Baden-Baden Residenz-stadt der Markgrafschaft Baden und somit auch namensgebend für das Land Baden. Nach dem katastrophalen Stadtbrand 1689 verlor sie den Status der Residenzstadt an Rastatt. Im 19. Jahrhundert wurde die Bäderstadt wiederentdeckt und entwickelte sich, auch dank der Einnahmen aus der Spielbank, zu einem international bedeut-samen Treffpunkt von Adligen und wohlhab-enden Bürgern. Aus dieser Blütezeit im 19. Jahrhundert ist ein reiches, gut erhaltenes materielles und immaterielles Erbe erhalten. Begeben Sie sich auf außergewöhnliche Spaziergänge durch Baden-Baden, schlen-dern Sie vorbei an dem berühmten Kurhaus, wandeln Sie durch die Trinkhalle oder genießen Sie in einem der vielen Parks und Gärten.
Sie werden sehen, Baden-Baden verheißt Erholung und Entspannung, aber auch Viel-falt und Abwechslung, sogar Aufregung und Nervenkitzel.

 

Abfahrt ist um 8.00 Uhr am Rendez-vousplatz in St. Ingbert.

Die Anreise nach Baden-Baden erfolgt über Bitche, Hagenau und Iffenzheim.

Die Rückfahrt ist für 18.00 Uhr geplant.

 

Unterwegs können Sie sich bei einem Früh-stück an Bord stärken. Wir reichen Kaffee, Crémant, Croissants und belegte Brötchen aus der Schlemmerbox.

Um 12.00 Uhr Treffpunkt mit unserer Reiseleitung am Busparkplatz und Fahrt in die Innenstadt zum Ludwig Wilhelm Platz. Es folgt eine Stadtführung in zwei Gruppen mit Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdig-keiten.

Um ca. 13.45 Uhr Ende der Führung im Innenstadtbereich mit Möglichkeit zum Mittagessen in einem der zahlreichen Lokale.

 

Für all diejenigen, die gerne in der Natur sind und nicht nur in der Stadt Baden-Baden bleiben möchten, bieten wir zusätzlich eine Fahrt mit unserem Bus zu Talstation der Merkurbahn an. Der Merkur ist der Hausberg Baden Badens und ca. 668 m hoch.

Die Merkurbahn ist eine der steilsten Berg-bahnen Europas auf Schienen, die stellen-weise bis zu 54% Steigung überwindet. Sie bringt Sie in knapp sechs Minuten hinauf.
Bei klarem Wetter genießt man ein faszinier-ender Rundblick nicht nur über den Talkessel von Baden-Baden, die höchsten Berge des Nordschwarzwaldes und das Murgtal sondern auch bis in die Oberrheinebene, zu den Vogesen, Haardt und Odenwald. Im Blickfeld liegen die Ruine Hohenbaden, die Battert-felsen, die Ruine Alt-Eberstein, der Fremers-berg, die Yburg, die Badener Höhe und die Hornisgrinde sowie die Großstädte Karlsruhe und Straßburg. Auf gut angelegten Pano-ramawegen kann man erholsam spazieren und im Höhenrestaurant Merkürstüble sehr gut und gemütlich Kaffee trinken.

 

Der Preis für Mitglieder beträgt 44,-- Euro und für Nichtmitglieder 49,-- Euro und beinhaltet die Fahrt in einem modernen Reisebus Frühstück wie beschrieben, Stadtführung sowie die Berg- und Talfahrt mit der Merkurbahn.

 

Reiseleitung: Josefa und Erich Körner, Tel.: 06894 / 48 02

Hier finden Sie uns:

Kneipp-Verein

St. Ingbert e.V.
Poststr. 31
66386 St. Ingbert

 

Telefon: 06894/382004

Fax:      06894/382084

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag

9.00 bis 12.00 Uhr

 

Sie haben Fragen oder wollen Mitglied bei uns werden?

 

Dann nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Wir freuen uns auf Sie!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kneipp-Verein St. Ingbert e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.